Wachtelhunde "vom Harzjäger"
Wachtelhunde "vom Harzjäger"

Die Harzjäger...

 ...sowohl zweibeinige als auch vierbeinige haben das Jagen im Harz gelernt. Unser züchterischer Anspruch an unsere Welpen liegt darin, für uns selbst als auch für andere Jäger gesunde und passionierte Hunde aufzuziehen.

Zu den Ursprüngen: Als junger Förster im Harz mußte natürlich bald ein geeigneter Waldgebrauchshund ins Haus. Nachdem in Jungjägerjahren überwiegend Erfahrungen mit Vorstehhunden gesammelt wurden, war der Rat eines erfahrenen Hundeführers von Nöten. Durch Hans Anlauf auf die Wachtelpfade gebracht, kam 1972 unsere erste Wachtelhündin "Esbie von der Aue" ins Haus. Aus ihr fielen die ersten Würfe im Zwinger "vom Roh".

 

\Leika vom Guggenberg 95-126

JP, EPB, GP, SWII, HD 0-1

Nach einer züchterischen Pause trat 1995 "Leika vom Guggenberg" endlich wieder in passende Fußstapfen. Sie war ein richtiger "bayerischer Hasenhund". Bei ihrer Jugendprüfung wurde sie als Königin auf dem Feld bezeichnet. Im Wald war sie ein ruhiger, sachlicher Stöberer. Leika zog 4 kopfzahlstarke Würfe "vom Harzjäger" ohne Komplikationen auf.

> Isa vom Harzjäger 00-532

JP, EPB, GP, HN, HD 0-1

Aus dem leistungsstarken I-Wurf behielten wir Isa vom Harzjäger, genannt Imme. Der Plan ging auf: Imme absolvierte alle Prüfungen erfolgreich und hat ihren Schneid am Raubzeug nachgewiesen. Über Buster vom Birnengrund wurden hervorragende HD-Werte vererbt, die sich in niedriegen Zuchtwertziffern wiederspiegeln.

> Laguna vom Harzjäger 03-744

JP, HN, SW I, HD A

Luna ist ein Teufel im Wachtelgewand. Hasenspuren bis zum Horizont sind kein Problem aber am Prüfungstag braucht man Nerven aus Stahlseilen. Statt den Hasen zu apportieren, jagt Luna dann schon mal Sauen im Schilf. In ihrer 3. Jagdsaison entwickelt sie sich jetzt zuverlässig und besteht die Verbandsschweißprüfung im 1. Preis.

Leika, Imme, Laguna und Quendel haben ihre kopfzahlstarken Würfe sehr instinktsicher gewölft und aufgezogen. Unsere Hilfe war in den ersten Stunden nur nötig, um die Welpen zu wiegen, das Geschlecht zu bestimmen und zu markieren. In Zeiten von Welpensterblichkeit und Wehenschwäche eine wichtige Erbeigenschaft.

DWS > Orfe vom Harzjäger 06-275

JP, EPB, GP, HN, SW I, HD A

Sie ist ein richtiger Spätzünder. Die Hasenspuren laufen mal mit mal ohne Laut, deshalb geht sie erst mit 18 Monaten zur Jugendprüfung. Aber dann.... Spurwille 9 sonst alles 8ten, ein ausgereifter Wachtel hat sich vorgestellt!

> S: Quendel vom Harzjäger 10-561

JP, EPB, HN, LN-S, LN :, SW I,  HD A, ED frei

...sooo ein feiner Hund unsere Quendel! Sie jagt kurz aber sehr passioniert und hart, hat ihre Prüfungen bisher im 1. Preis bestanden und ihre Würfe-unseren R, S und T-Wurf völlig selbstständig bewältigt.

 

\S Sika vom Harzjäger 13-529

JP,  LN-S, SW I, HD B, ED frei

Sika ist ein eher kurzjagender Hund. Dies ist im beruflichen Alltag sehr angenehm. Sie ist zudem ein ausgesprochen ruhiger fast phlegmatischer Hund. Sauen jagt sie seit ihrer ersten Jagdsaison sehr sicher.

In ihrer 6ten Jagdsaison hat sie sich so entwickelt, dass sie auf jeder Jagd einen Frischling 20-30 kg festhält. ... egal ob angeschossen oder nicht, dann muss einer von uns hin zum Abfangen.

 

> Una vom Harzjäger 16-455

JP, EPB, HN , HD A und ED frei

Una ist unsere aktuelle Zuchthündin. Sie hat eine Jugendprüfung im 2. Preis und die EPB im 1. Preis bestanden. Wie alle unsere Zuchthündinnen hat sie natürlich den Härtenachweis.

Una stöbert weiträumig, kommt aber immer zum Stand zurück.

\S Viona vom Harzjäger 18-157

JP, EPB, Schwarzwildschärfe, HD A und ED frei

Viona hat die Jugendprüfung und die EPB im 2. Preis bestanden. Sie ist ein besonders arbeitsfreudiger Hund ,ich habe sie in weniger als 6 Wochen auf die  EPB vorbereitet. Sie ist ein mittelweit jagender Hund und arbeitet sehr zuverlässig an Sauen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christiane Hellwig-Gresko